Ausstellungsraum der Sammlung Rudolf L. Reiter e.V. – Alte Mälzerei Erding

Sammlung Rudolf L. Reiter e.V., Erding

18. November 2001. Es ist Sonntag, Vormittag. In der Galerie Reiter am Rätschenbach in Erding haben sich 12 Freunde der Kunst Rudolf L. Reiter zusammengefunden, um einen Verein aus der Taufe zu heben, der in der Kunstlandschaft noch ohne Beispiel ist:

„Zweck des Vereins ist die Förderung kultureller Zwecke durch den Aufbau, die Erweiterung und den Erhalt einer Sammlung von künstlerischen Werken (Gemälde, Grafiken, Plastiken u. a.) des Kunstmalers, Grafiker und Bildhauers Rudolf L. Reiter in Erding“.

Dahinter steht ein Gedanke, der die 12 Gründungsmitglieder und zwischenzeitlich zahlreiche weitere Mitglieder und Freunde zusammengeführt hat: Zeitig, natürlich also zu Lebzeiten des Künstlers soll eine Sammlung aufgebaut werden, die einen zusammenfassenden Einblick in sein künstlerisches Gesamtwerk ermöglichen soll. Und -- die Heimat in der Heimatstadt des Künstlers, in Erding haben soll.

Alfred Dreier
1. Vorsitzender des Vereins (zum Zeitpunkt der Gründung)
Sammlung Rudolf L. Reiter

Herr Alfred Dreier ist unerwartet im Februar 2011 auf Grund einer schweren Krankheit verstorben. Ihm gilt an dieser Stelle ein Dankeschön für sein unermüdliches Engagement. Herr Peter Trautmann, ein Mitglied des Vereins hat ab diesen Zeitpunkt die Funktion des 1. Vorsitzender des Vereins übernommen.

Die Sammlung war bis 31. Dezember 2012 dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich. Die Ausstellungsräume befanden sich in der Alten Mälzerei in Erding in einem stilvollen Ambiente. Der Verein „Sammlung Rudolf L. Reiter e.V.“ verfügt über 44 Originalbilder, 49 Lithographien und 3 Skulpturen des Erdinger Künstlers Rudolf L. Reiter.

Der Verein hat in seiner Generalversammlung am 27. September 2012 einstimmig die Voraussetzungen geschaffen, dass die „Sammlung Rudolf L. Reiter“ durch die Auflösung des Vereins per 31.12.2012 in das Eigentum der Stadt Erding übergeht. Im Museum Erding ist die Sammlung oder zumindest Teile mit aussagefähigem Überblick davon, während der Öffnungszeiten des Museums Erding in dessen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich.

Zum Abschluss zu einer der wichtigsten Personen des Vereins, Hilde Reiter, verstorben am 16. März 2009, eine Galeristin aus Leidenschaft. Sie war die Seele des Vereins und ihre Aktivitäten waren immer von Erfolg gekrönt. Sie legte 2001 den Grundstein für den heutigen Erfolg der Sammlung und war bis zu Ihrem Tod unermüdlich aktiv. Wir vermissen sie sehr.

Otto Berger
Sammlung Rudolf L. Reiter e.V., Kurator a.D.

Scroll to Top